Magento: individuell gestaltete Umsatzbringer

Der Handel via Internet boomt. Kein Wunder: Sowohl im B2B– wie auch im B2C-Bereich wissen Firmen und Verbraucher den Komfort des digitalen Einkaufens zu schätzen. Damit auch Sie sich diesen wichtigen Umsatzbringer professionell erschließen können, erstellen wir individuell gestaltete Webshops für Ihren Bedarf.

Wie die meisten Unternehmen, so haben auch viele unserer Kunden sehr komplexe Angebote.
Und mit Komplexität können Sie einen Interessenten regelrecht erschlagen. Damit das nicht passiert, kreieren wir maßgeschneiderte Webshop-Lösungen, die auch komplexeste Inhalte einfach und nachvollziehbar machen. Merke: Nur was der Kunde versteht, kauft er auch!
Doch unsere Webshops kommen nicht nur Ihren Kunden entgegen, sondern werden auch den Arbeitsabläufen in Ihrem Unternehmen angepasst. Damit die Pflege des Shops mindestens so einfach ist, wie der komfortable Einkauf.

Wir setzten seit Jahren auf Magento M1 und seit letzten Jahr auch auf Magento M2.

Was bringt Magento M2?

Der entscheidende Unterschied zu Magento 1 (M1) und anderen Shopsystemen sind nicht die Features oder bei den verwendeten Technologien auszumachen.

Das Highlight sind das innovative Softwarekonzept. Mit einer mehrschichtigen Architektur (Multilayered), der klaren Trennung von Präsentationsschicht und Geschäftslogik, der Einführung von Dependency Injection sowie der Trennung zwischen Core und Modulen liefert Magento 2 eine flexible und sicher skalierende Basis für alle Shop Projekte.

Nachteil: Die Performance ist anspruchsvoll: Man braucht PHP 7, MySQL 5.6 und jede Menge Serverperformance. Alte Module/Extensions sind (fast) alle nicht kompatibel zu Magento 2. Aktuell liegen Preise für Magento 2 Extensions weit über den Preisen der Vorgängerversion.

Fazit: Wir werden beide Systeme einsetzten. Die Wahl der Version hängt von der Komplexität, Anbindung an WaWi und dem Budget des Kunden ab.

Was wir Ihnen bieten im Bereich Magento M1 / M2

Beratung, Design, individuelle Programmierung, Content und Bildbearbeitung, Schnittstellen Management, Migration M1 nach M2